Über mich 

Aufgewachsen bin ich als typischer Städter, in Frankfurt am Main. 
Nach gefühlt langer Reise bin ich auf dem Berg gelandet und lebe 
dort seit 13 Jahren mit meinem Mann, 4 Hunden und vielen Kühen ...

Mein beruflicher Werdegang 

seit  1988  Hebamme, bis  2000  im Kreissaal tätig, 
   von Beginn an auch freibberufllich unterwegs
• seit  1996  Heilpraktikerin 
   Schwerpunkte Akupunktur und Homöopathie                                                            • • seit 2000 volle Hebammen-Freiberuflichkeit 
   im Schopfheim und Umgebung 

• 2008 Ausbildung zum  "Coach for the Work"  (Byron Katie) 
   "The Work" von Byron Katie ist eine wundervolle Möglichkeit, 
   eigene Konzepte und Gedankenmuster zu  überprüfen
• 2009 - 2014  in eigener Praxis in Schopfheim 
• 2014  geplante Auszeit 
   diese wurde dann zur Pflege-Zeit meines Vaters, 
   der bis zu seinem Tod bei uns gewohnt hat. 
   In dieser Zeit habe ich die Pränatale Körperarbeit 
   kennen  und lieben gelernt
 • von 2017 - 2019 Ausbildung Pränatale Körpertherapie 
   bei G. Indlekofer (†) / B. Schirmer/ J. Detjen 
 

Meine Schwerpunkte 

• Akupunktur 
• Homöopathie
• Pränatale Körpertherapie
• The Work  (Byron Katie) 

Was mir am Herzen liegt 

Meiner tiefen Überzeugung nach steckt in jedem von uns ein 
heiler, "unkaputtbarer" Kern, der meiner Erfahrung nach 
immer dann den Weg weisen kann, wenn sich Schwierigkeiten 
auftun, die vermeintlich nicht zu bewältigen sind. 

Von Natur aus mit einem optimistischen Gemüt ausgestattet, 
macht es mir große Freude, andere damit anzustecken und 
mit ihnen gemeinsam neue Wege zu entdecken ... 

Mein Wunsch ist es, gemeinsam zu erforschen, was möglich ist, 
Neuland zu erkunden - den Kopf "aufzumachen" und 
sich neuen Ideen zu öffnen - Stolpern erlaubt ! 

Wie ich zu dieser Arbeit gekommen bin

Immer schon interessiert an dem, was mich als Mensch 
ausmacht und wie ich wirklich authentisch ich sein kann, 
habe ich mein Leben lang schon auf verschiende 
Art und Weise geforscht und gesucht ... 

2015  habe ich diese körpertherapeutische Arbeit bei 
meinen zwei späteren, wundervollen Lehrerinnen, 
Gudrun Indlekofer (†) und Brita Schirmer, 
kennen und lieben gelernt. 

Mich hat von Anfang an die enorme Tiefe und das 
große Wohlwollen im Umgang mit mir als Klientin berührt. 
Diese Arbeit läßt das Menschsein hervortreten und verbindet !
 
Alles darf sein und alles ist richtig - genau so, wie es sich 
jetzt und hier zeigt, es gibt kein Falsch ... 

Von 2016 - 2019 habe ich an einer wöchtenlichen 
Selbsterfahrungsgruppe teilgenommen (Franz Renggli, Basel). 
Er hat geholfen, diese Arbeit in die Welt zu bringen. 
In dieser Gruppe habe ich vieles in mir (wieder-) endeckt und
neu verstanden ...
 
Heute möchte ich diese Arbeit nicht mehr missen ! 
Es befreit mich innerlich enorm, zu verstehen, daß
scheinbar unüberwindliche Hindernisse auf meinem Weg 
sich letztlich nur als Steine entpuppen, an denen das Wasser 
immer leichter vorbei fließen kann ...